Band 5 der Schriftenreihe des Arheilger Geschichtsvereines "Streiflichter 2" erschienen!

Zum Preis von 10 € bei den Arheilger Buchhandlungen und dem Geschichtsverein erhältlich.

Veranstaltungen :

2019:

Stammtisch des Arheilger Geschichtsvereins  

6. Februar 2019, 19:00 Uhr

2. Januar 2019, 19:00 Uhr

Ort:  Zum Weißen Schwan

Mitglieder und Gäste sind willkommen 

 

 

2018:

Weihnachtlicher Stammtisch

 des Arheilger Geschichtsvereins:

5. Dezember 2018, 19:00 Uhr

Ort:  Zum Goldnen Löwen

Alle Mitglieder sind herzlich eingeladen

Am Donnerstag, den 22.11. fand die diesjährige Jahreshauptversammlung statt.

In seinem Bericht vom abgelaufenen Jahr konnte der Vorsitzende H. Härter auf einige durchgeführten Aktionen verweisen, wie z.B. den Besuch der Ausstellung "vorZeiten" in Mainz, eine Besichtigung der Burganlage Dreieichenhain unter Führung von Pfr. Ruhl oder auch die Besichtigung der Johanniskirche in Mainz unter Führung von Fr. Kroeker.

Ein Schwerpunkt der Arbeit war die Vorbereitung und Herausgabe des Bandes 5 unserer Schriftenreihe: Streiflichter 2. Hier erwähnte H. Härter besonders das Engagement der Sponsoren - die Großspende von H. Kins für die GHV, Schreinerei Luther, Fa. Merck und  andere Persönlichkeiten. Ohne diese Gelder wäre die Finanzierung der Schrift nicht möglich gewesen.

Turnusmäßig fanden dieses Jahr auch wieder Wahlen zum Vorstand statt, wobei besonders  die äußerst gewissenshafte Amtsführung der Rechnerin Fr. Kaiser hervorgehoben wurde. Die Kassenprüfer bestätigten die Richtigkeit der Kassenführung und beantragten Entlastung der Rechnerin und des Vorstands. Der Antrag wurde bei Enthaltung der Betroffenen angenommen. Bei den anschließenden Wahlen wurde im Wesentlichen der seitherige Vorstand bestätigt. Geschäftsführende Vorstandsmitglieder sind: 1. Vorsitzender: H. Härter, 2. Vors. H. Korreng, Rechnerin: Fr. Kaiser, Schriftführer: H. Jäger. Weiterhin wurden 5 Beisitzer in den Vorstand gewählt.

Im Anschluss bedankte sich der Vorsitzende für die Mitarbeit und schloss die Versammlung.

Jubiläum 10 Jahre AGV

Feier am
Samstag, 27. Oktober 2018

 

Stammtisch des Arheilger Geschichtsvereins  

7. November 2018, 19:00 Uhr

(im Oktober ist kein Stammtisch)

Ort:  Zum Weißen Schwan

Mitglieder und Gäste sind willkommen 

Liebe Vereinsmitglieder, liebe Freunde, am Dienstag, den 11.9. will der AGV nach Mainz fahren, um dort die Johanniskirche zu besichtigen. Bei Renovierungsarbeiten fand man heraus, dass diese älter ist als der Mainzer Dom. Wir haben die Möglichkeit, bei einer Führung alles gezeigt und erklärt zu bekommen. Die Führung ist kostenlos, es wird aber um eine Spende gebeten.

Stammtisch des Arheilger Geschichtsvereins  

 

5. September 2018, 19:00 Uhr

1. August 2018, 19:00 Uhr

Ort:  Zum Weißen Schwan

Mitglieder und Gäste sind willkommen 

Stammtisch des Arheilger Geschichtsvereins:

6. Juni 2018, 19:00 Uhr

2. Mai 2018, 19:00 Uhr

4. April 2018, 19:00 Uhr

7. März 2018, 19:00 Uhr

7. Februar 2018, 19:00 Uhr

Ort:  Stadtweg, Restaurant,
Thomas-Mann-Platz 8;

Mitglieder und Gäste sind willkommen 

 


Arheilger Geschichtsverein (Hrsg.) Streiflichter 2. .... Schriftenreihe Band 5, Darmstadt Justus von Liebig Verlag 2017  
Arheilger Geschichtsverein (Hrsg.) Arheilgen im Mittelalter. Die abgebrannte klösterliche Wallfahrtskirche "Unsrer lieben Frauen vor dem Dorf". Von Pfarrer Hans-Eberhard Ruhl. Schriftenreihe Band 4, Darmstadt Justus von Liebig Verlag 2015
Arheilger Geschichtsverein (Hrsg.) Arheilger Lokale. Gaststätten, Gasthöfe, Gasthäuser und Wirtschaften in Arheilgen und Kranichstein, inkl. Brauereiverzeichnis von Darmstadt, Arheilgen und Eberstadt. Von Ludwig Wolf. Schriftenreihe Band 3, Darmstadt Justus von Liebig Verlag 2013

Arheilger Geschichtsverein (Hrsg.) Streiflichter auf die Geschichte und Gegenwart Arheilgens. Schriftenreihe Band 2, Darmstadt Justus von Liebig Verlag 2012

Arheilger Geschichtsverein (Hrsg.) Schwarzer Karl. Ein mutiger Arheilger trotzt den Nazis. Pfarrer und Oberkirchenrat Karl Grein. Darmstadt Justus von Liebig Verlag 2011

Die Bände der Schriftenreihe des Arheilger Geschichtsvereins sind für je 10 € erhältlich, z.B. in der Arheilger Bücherstube, in der Buchhandlung am Thomas-Mann-Platz, bei Schreibwaren Peschel und beim Arheilger Geschichtsverein.

 

Durchgeführte Veranstaltungen 2017:

Weihnachtlicher Stammtisch

 des Arheilger Geschichtsvereins:

6. Dezember 2017, 19:00 Uhr

Ort:  Zum Goldnen Löwen

Alle Mitglieder sind herzlich eingeladen

Stammtisch des Arheilger Geschichtsvereins:

1. November 19 Uhr

4. Oktober 19 Uhr

Ort:  Zum Storchen,
Darmstädter Str. 25

Mitglieder und Gäste sind willkommen 

Arheilger Geschichtsverein besucht in Mainz die Ausstellung vorZEITEN.

Anlässlich des 70-jährigen Jubiläums der Landesarchäologie in Rheinland-Pfalz präsentiert die Generaldirektion Kulturelles Erbe Funde, die die Archäologen in den vergangenen 70 Jahren zwischen Rhein und Mosel gefunden haben.
Wir waren beeindruckt von Zeugnissen der Natur- und Kulturgeschichte dieser Region. Die Spanne reicht von Meeresfossilien, die  vor 400 Millionen Jahren im Devon von Bundenbach verschüttet wurden. Ein Schädelfragment eines Neanderthalers und 16 000 Jahre alte 'moderne' Kunst als Gravur und Kleinplastik aus der Gegend von Neuwied weisen erste Spuren von Menschen am Rhein auf. Besonders die Frauen von Gönnersdorf zeigen ein besonderse Kunstverständnis dieser Menschen auf. Eine zu Tiefst menschliche Eigenschaft.  Ein Spät-Eiszeitliches Kultgrab bei Herxheim, das viele Spekulationen offen lässt, ob hier mehrere Menschen einem Ritualmord zum Opfer fielen. Einem beeindruckender Goldfund eines Keltischen Fürstengrabes zeigt die Kunstfertigkeit der Kelten, die vor den Römern unter Anderem den Bereich von Rheinland Pfalz besiedelten. Mainz, eine Römische Gründung ist gepickt mit Funden der Römerzeit. Der ehemalige Bahnhof Mainz-Süd wurde umbenannt in Römisches Theater. Ein Schrankfund, der Haushaltsreste, die  nach dem 2. Weltkrieg aufgesammelt wurden, enthält, soll auf Archäologie der Zukunft hinweisen.                        Für die Teilnehmer des Arheilger Geschichtsvereins war der Museumsbesuch erlebte Geschichte.

Stammtisch des Arheilger Geschichtsvereins:

6. September 19 Uhr

Ort:  Zum Storchen,
Darmstädter Str. 25

Mitglieder und Gäste sind willkommen 

Arheilger Geschichtsverein in Dreieichenhain

Am Samstag, den 19.8. besuchte der AGV die Burg von Dreieichenhain. Unter der Führung von unserem Vorstandsmitglied Pfr. Ruhl konnten wir uns die Reste dieser einst stolzen Anlage ansehen. Zur Veranschaulichung diente dabei auch eine kleine Broschüre, die H. Ruhl selbst zusammengestellt hatte. Darin zu sehen waren z.B. der Aufbau einer Burganlage, Ansichten der Turmburg, Lagepläne der alten Stadtanlage und ein Speiseplan für ein Festessen in der Burg Dreieichenhain anno 1539.

Herr Ruhl erklärte nicht nur die Bedeutung der Burg für die Region sondern auch ganz besonders für Arheilgen. Denn zum Wildbann Dreieich gehörten ca. 30 Wildhuben und eine davon war Arheilgen. Im Laufe der wechselvollen Geschichte blieben die Herren von Dreieich daher auch lange Zeit die Herren von Arheilgen.

Im Anschluss an eine kurze Begehung der Burganlagen konnten wir im ebenfalls dort angesiedelten Dorfmuseum ein sehr schönes Modell der Burg besichtigen, wie sie einmal ausgesehen hat. Nach einem kurzen Gang durch das aufwendig restaurierte Zentrum Dreieichenhains fuhren wir dann zur Schlusseinkehr zu einem Italiener bei einem schön gelegenen Aussichtsturm bei Dietzenbach.

 

      

Durch Anklicken erhalten Sie eine Vergrößerung des Bildes

 

Stammtisch des Arheilger Geschichtsvereins:

2. August , 19 Uhr
5. Juli , 19 Uhr

Ort:  Zum Storchen,
Darmstädter Str. 25

Mitglieder und Gäste sind willkommen 

Die Jahreshauptversammlung 2017 findet am Donnerstag, den 29.6.2017 ab 18:00 Uhr im Raum 3 des Goldnen Löwen statt.

Alle Mitglieder sind herzlich eingeladen.

Stammtisch des Arheilger Geschichtsvereins:

7. Juni, 19 Uhr

3. Mai, 19 Uhr

5. April, 19 Uhr

Ort:  San Remo Darmstädter Str.

Mitglieder und Gäste sind willkommen 

Stammtisch des Arheilger Geschichtsvereins:

1. März, 19 Uhr

1. Februar, 19 Uhr

Ort:  Trattoria Limoncello,
Vor dem Obertor 2 (Ecke Messeler Str.)

 


 

Durchgeführte Veranstaltungen im Jahr 2016:

Weihnachtlicher Stammtisch

 des Arheilger Geschichtsvereins:

7. Dezember 2016, 19:00 Uhr

Ort:  Zum Goldnen Löwen

 

Stammtisch des Arheilger Geschichtsvereins:

2. November 2016 19 Uhr

5. Oktober 2016 19 Uhr

7. September 2016 19 Uhr

Ort:  Trattoria Limoncello,
Vor dem Obertor 2 (Ecke Messeler Str.)

Mitglieder und Gäste sind willkommen 

Samstag, der 3. September 2016

Tag der offenen Tür

im Arheilger Haus der Geschichte, Beginn: 16 Uhr

Alle interessierten Arheilger Bürger sind herzlich eingeladen. Wir wollen unsere Arbeit darstellen  und Gelegenheit geben, sich über Arheilgen, seine Geschichte und seine Menschen zu informieren.

Es werden Bilder aus Arheilgen gezeigt und unser Archiv kann eingesehen werden.

Gegebenfalls können auch Fragen zu Arheilger Familien beantwortet werden.

Natürlich wird auch für das leibliche Wohl gesorgt.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Am Sonntag, den 10.7. haben wir - ausnahmsweise - unseren monatlichen Stammtisch zeitlich und räumlich verlagert: zum Biergarten beim Hofgut Patershausen (bei Heusenstamm).
Dies war der Standort eines Zisterzienserinnenklosters, wozu uns Pfarrer Ruhl einige interessante Informationen gegeben hat.
Der Mittwoch-Stammtisch (6.7.) fällt aus.

Stammtisch des Arheilger Geschichtsvereins:

1. Juni 19 Uhr

4. Mai 19 Uhr

Ort:  San Remo Darmstädter Str.

Mitglieder und Gäste sind willkommen 

Jahreshauptversammlung des Arheilger Geschichtsvereins:

28. April 2016, 18 Uhr

Ort: Gemeindehaus der Auferstehungsgemeinde

Die Tagesordnung beinhaltete u.a. folgende Punkte:

Bericht des Vorsitzenden, Bericht der Rechnerin, Vorlage des Haushaltsplans, Neuwahlen

Stammtisch des Arheilger Geschichtsvereins:

6. April 19 Uhr

2. März 19 Uhr

3. Februar 19 Uhr

6. Januar 19 Uhr

Ort:  San Remo Darmstädter Str.

 

Durchgeführte Veranstaltungen im Jahr 2015:

Weihnachtlicher Stammtisch

 des Arheilger Geschichtsvereins:

2. Dezember 2015, 19:00 Uhr

Ort:  Zum Goldnen Löwen

Am 18. November um 18 Uhr in der Auferstehungsgemeinde nach dem Buß- und Bettag Gottesdienst: Vorstellung des Bandes 4 der Schriftenreihe

Stammtisch des Arheilger Geschichtsvereins:

4. November 2015, 19 Uhr

Ort:  San Remo Darmstädter Str.

16. Oktober Verlegung von zwei Stolpersteinen in der Messeler Str. 11 für die Schwägerinnen Berta und Betty Kahn

Jahreshauptversammlung des Arheilger Geschichtsvereins:

9. Juli 2015, 18 Uhr

Ort: Gemeindehaus der Auferstehungsgemeinde

Die Tagesordnung beinhaltet u.a. folgende Punkte:

Bericht des Vorsitzenden, Bericht der Rechnerin, Vorlage des Haushaltsplans, Satzungsänderung

Anschließend ein Vortrag von Prof. H. Castritius zum Thema: „Ein entlassener Arheilger Königlicher Rat in Schweden unter Gustav II. Adolf"

Stammtisch des Arheilger Geschichtsvereins:

7. Oktober 2015

1. Juli 2015

3. Juni 2015

6. Mai 2015

1. April 2015

4. März 2015

4. Februar 2015

Ort:  Zum Storchen

 

Durchgeführte Veranstaltungen im Jahr 2014:

Stammtisch des Arheilger Geschichtsvereins:

1. Oktober

3. September

2. Juli

Ort:  Limoncello 

Jahreshauptversammlung 2014 mit Vortrag von Prof. H. Castritius "Ein Mysterium unter den Arheilger Flurnamen" am 26. Juni 2014 um 19 Uhr in der Auferstehungsgemeinde Arheilgen

Stammtisch des Arheilger Geschichtsvereins:

4. Juni

Ort:  Limoncello 

Stammtisch des Arheilger Geschichtsvereins:

7. Mai

2. April

5. März

5. Februar

8. Januar

Ort:  San Remo, Darmstädter Str.

Durchgeführte Veranstaltungen im Jahr 2013:

Weihnachtlicher Stammtisch

 des Arheilger Geschichtsvereins:

4. Dezember, 19:00 Uhr

Ort:  Zum Goldnen Löwen

Mitglieder und Gäste sind willkommen  

Stammtisch des Arheilger Geschichtsvereins:

6. November, 19:00 Uhr

Ort:  Zum Weißen Schwan

Mitglieder und Gäste sind willkommen 

Am Samstag, den 5.10. bietet der AGV eine Führung über die Mathildenhöhe an.

Unser Vorstandsmitglied Peter Benz wird Interessantes und Wissenswertes
berichten, erzählen und zeigen.

Für eine bessere Planung bitten wir unbedingt um Anmeldung -

entweder per E-Mail: info@arheilger-geschichtsverein.de oder telefonisch

unter der Nr. 06151/9675088 oder 06151/373347.

Anmeldeschluss ist Montag, der 30.9.2013

 

Stammtisch des Arheilger Geschichtsvereins:

2. Oktober, 19:00 Uhr

4. September, 19:00 Uhr

7. August, 19:00 Uhr

3. Juli, 19:00 Uhr

Ort:  Zum Weißen Schwan

Mitglieder und Gäste sind willkommen 

 

Am Mittwoch, den 26.6.2013 besuchte der AGV die "Römische Villa Haselburg" bei Hummetroth. Dort gab es eine Führung durch ein Mitglied des Haselburgvereins.  Danach führte die Fahrt nach Breuberg-Rosenbach, wo die Besichtigung eines kleinen E-Werks (Stromerzeugung durch Wasserkraft) stattfand. Danach ging es in die unmittelbare Nachbarschaft zur Arnheider Kapelle mit einer Führung durch H. Castritius.

Stammtisch des Arheilger Geschichtsvereins:

5. Juni, 19:00 Uhr

Ort:  Zum Weißen Schwan

Mitglieder und Gäste sind willkommen 

Jahreshauptversammlung 2013
des Arheilger Geschichtsvereins

Donnerstag, der 16. Mai

 

125 Jahre Bessungen
Samstag 11. Mai,
14:31 Abfahrt mit Tram 8 vom Löwenplatz bis zur Bessunger Str.
15:00 Stadtteilrundgang, geführt durch "Charly" Landzettel,
anschl. Einkehr in den Eichbaum-Tresen

Diaschau
"Arheilger Gastwirtschaften"
 im Goldnen Löwen
Sonntag, der 21. April, 14:30 Uhr

Stammtisch des Arheilger Geschichtsvereins:

3. April, 19:00 Uhr

6. März 19:00 Uhr

6. Februar 19:00 Uhr

Ort:  Zum Weißen Schwan

Mitglieder und Gäste sind willkommen 


Durchgeführte Veranstaltungen im Jahr 2012:

Weihnachtlicher Stammtisch des Arheilger Geschichtsvereins:

5. Dezember 19:00 Uhr

Ort:  Zum Goldnen Löwen, Foyer

Mitglieder und Gäste sind willkommen 

 

Tag der offenen Tür

Samstag, der 10. November, 14 bis 17 Uhr

Ort: Haus des Arheilger Geschichtsvereines, Rathausstr. 3, hinter der Polizei/Bezirksverwaltung

Bei einer Tasse Tee oder Kaffee kann das Haus besichtigt werden.

Werfen Sie einen Blick ins Büro. Informieren Sie sich über den Bestand unserer Sammlungen und des Archives.

 

Stammtisch des Arheilger Geschichtsvereins:

7. November 19:00 Uhr

Ort:  Zum Storchen Darmstädter Str. 25

Mitglieder und Gäste sind willkommen 

 

Setzen eines Stolpersteines für Frau Dora Stern

Ort: Nach dem Wieschen 9

Zeit: Dienstag, der 6. November 2012, 12:00 Uhr

Verantwortlich: Schulklasse der Astrid-Lindgren-Schule

 

Führung durch das Schloss Braunshardt

17. Oktober 16:00 Uhr Führung durch das Schloss Braunshardt, Schlossgartenstraße 2, 64331 Weiterstadt-Braunshardt,

Vorstellung des 2. Bandes der Schriftenreihe des Arheilger Geschichtsvereins

Auf dem Bild von links: Horst-Adalbert Härter, Ludwig Wolf, Peter Benz, Prof. Dr. Helmut Castritius

Foto von Michael Jeder - 16. Oktober 2012

Kranichsteiner Güterbahnhof - Führung

8. September 15:00 Uhr Führung im Kranichsteiner Güterbahnhof, Treffpunkt auf der Ostseite des Bahnhofs im Bereich des Zugangs zum Bahnsteig

Stammtisch des Arheilger Geschichtsvereins:

5. September 19 Uhr

1. August 19 Uhr

Ort:  Zum Storchen Darmstädter Str. 25

Mitglieder und Gäste sind willkommen 

Darmstädter Stadtarchiv - Besichtigung

11. Juli 2012, Führung durch das Darmstädter Stadtarchiv durch Dr. Peter Engels


Durchgeführte Veranstaltungen im Jahr 2011:

Vorstellung des 1. Bandes der Schriftenreihe des Arheilger Geschichtsvereins

Auf dem Bild von rechts zu sehen: Oberkirchenrat Dr. Klaus-Dieter Grunwald, Hans-Heinrich Herwig (Schwiegerenkel von Karl Grein), Peter Benz, Pfarrer Harald Marks, Frau Grünewald, Horst-Adalbert Härter, Gerhard Korreng, Prof. Dr. Helmut Castritius und Ludwig Jäger.

Foto von Michael Jeder - 15. Juni 2011


„Schwarzer Karl“: Ein mutiger Arheilger trotzt den Nazis

Pfarrer und Oberkirchenrat Karl Grein

Mit diesem Titel eröffnet der Arheilger Geschichtsverein seine neue Schriftenreihe. Herausgeber sind Universitätsprofessor Dr. Helmut Castritius, Oberkirchenrat i. R. Dr. Klaus-Dieter Grunwald und Pfarrer Harald Marks. Sie möchten mit dieser 95-seitigen Schrift an den Arheilger Pfarrer und ersten Personalreferenten der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) Oberkirchenrat Karl Grein (1881 – 1957) erinnern. Karl Grein hat nicht nur als Gemeindepfarrer der Arheilger Auferstehungsgemeinde (1920 – 1950 ) bleibende Spuren in Arheilgen hinterlassen. Die Arheilger nannten ihren Pfarrer liebevoll „Schwarzer Karl" wegen seiner schwarzen Haare und seiner stets schwarzen Kleidung. Als immer ansprechbarer Gemeindepfarrer, treu sorgender Seelsorger und vor allem als mutiger Kämpfer der Bekennenden Kirche gegen die nationalsozialistische Kirchenleitung bleibt er in Arheilgen unvergessen. Nach dem 2. Weltkrieg gehörte Karl Grein zu den Gründungsvätern der EKHN. Eine Erinnerungstafel am Pfarrhaus der Auferstehungsgemeinde erinnert daran. Eine Straße in Arheilgen trägt seinen Namen.

Hans-Heinrich Herwig erinnert knapp und instruktiv an das Leben und Wirken Karl Greins als Gemeindepfarrer. Sein Leitspruch: "Helfen, raten, dienen" zieht sich wie ein roter Faden durch seine Tätigkeit in Arheilgen von der Weimarer Republik (1920) über die Nazizeit bis hin zur jungen Bonner Republik (ab 1949).

Kirchenpräsident Dr. Volker Jung knüpfte in seiner Festpredigt am 5. September 2010 in Arheilgen an diesen Leitspruch Karl Greins an. In einer Predigt im Jahre 1934 mahnte Karl Grein: „ Die Kirche darf sich nicht dem ihr von außen diktierten Geist unterwerfen. Sie muss nach ihrer inneren Bestimmung gebaut werden. Sie orientiert sich an Gottes Geist."

Professor Castritius, gebürtiger Arheilger, vermittelt in seinem Artikel den Leserinnen und Lesern einen prägnanten Überblick über die Kirchen- und Ortsgeschichte Arheilgens im 19. und beginnenden 20. Jahrhundert. Oberbürgermeister a. D. Peter Benz beleuchtet anhand zahlreicher Beispiele die facettenreiche Wandlung Arheilgens (1900 bis 1933) vom Bauerndorf zur Darmstädter Vorstadt. Oberkirchenrat i.R. Dr. Klaus-Dieter Grunwald erweitert das Bild: Nicht nur in Arheilgen trotzten ein mutiger Pfarrer und zahlreiche aufrechte Gemeindeglieder den Nazis, auch in Darmstadt widerstanden mehrere der insgesamt 17 Darmstädter evangelischen Gemeinden dem Regime. Die Evangelische Woche 1937 in der Paulusgemeinde wurde reichsweit bekannt und führte bei weiteren mutigen Pfarrern der Bekennenden Kirche in Darmstadt zu Verhaftungen und Repressalien.

Der Abdruck der von dem Historiker Peter Behr gestalteten Ausstellungstafeln zu Ehren von Karl Grein, eine Zeittafel über das Leben des Jubilars und eine mahnende Gedenkpredigt Karl Greins vom 29. April 1945 runden das gelungene und lesenswerte Erinnerungsbuch ab.

 

 

Bericht über den Besuch im Karmeliterkloster Frankfurt

Vor Ort ging Prof. Castritius auf die Geschichte der Karmeliter und den Werdegang des Klosters in Frankfurt ein: Mitte des 12. Jhdt. lebten Eremiten im Karmel-Gebirge bei Haifa/Israel, die sich in einem losen Verbund organisierten. Bereits im 13. Jhdt. entstand im Stadtkern Frankfurts ein bedeutendes Zentrum der Karmeliter. Im 15. Jhdt. gab es ca. 40 Ordensbrüder und Laien-Bruderschaften, die dann auch Geldgeber für Ausbau und Ausgestaltung des Klosters waren.
Im Jahr 1514 wurde Jerg Ratgeb von den Karmelitern mit dem Anfertigen der Wandmalereien beauftragt, die heute noch zu besichtigen sind. Diese Malereien im Kreuz-ang und im Refektorium sind die größten nördlich der Alpen.
Im März 1944 wurde das Kloster zum größten Teil durch Bomben zerstört. Danach erfolgte schrittweise die Restaurierung. Die letzten Arbeiten für über 8 Millionen € wurden erst kürzlich abgeschlossen.
Nun ging Pfarrer Ruhl auf die Wandmalereien von Ratgeb ein. Bei seinen Nachforschungen zur Arheilger Wallfahrtskirche stieß Herr Ruhl beim Betrachten der Malereien auf 2 Bildunterschriften, in denen tatsächlich das Wort "Arheiligen" vorkommt. Auch hiermit ist also die Existenz sowie Größe und Bedeutung dieser Wallfahrtskirche belegt, die wohl noch im Jahre 1535 existierte. Die Bildunterschriften weisen auf die Stifter der Malereien hin, von denen Joh. Carpentarius, Altarist in "Arheiligen" sogar in der Karmeliterkirche begraben ist. Ebenso erwähnt sind der Seelsorger Maternus Sartorius und Bruder Conrad, Priester und Mönch des Arheilger Klosters. Diese Querverbindung war für die Arheilger Besucher von größtem Interesse.
Das Leben von J. Ratgeb endete tragisch: er wurde wegen Hochverrats angeklagt und auf grausame Weise hingerichtet.
Am Ende bedankten sich alle Teilnehmer bei den beiden Referenten für die hochinteressanten Ausführungen. Nach einem gemeinsamen Essen in Frankfurt fuhr man mit der S-Bahn wieder nach Arheilgen.